des Kulturbürgermeisters der Stadt Lauf:
Märchen und Geschichten durch das mündliche Erzählen lebendig werden zu lassen, ist eine Tradition, die so alt ist wie der Mensch selbst. Geschichten sind schon seit ewigen Zeiten über den Mund zum Ohr gewandert. Ein gesprochenes Wort in Bilder umwandeln, der Phantasie freien Lauf lassen, sich zurücklehnen, entspannen, träumen, das „Kino im Kopf“ wieder aufleben lassen, also das Erzählen von Geschichten, das viele in der Kindheit begleitete und dann mit den Jahren durch neuzeitliche, dadurch aber auch vielfach unpersönlichere Unterhaltungsformen zurückgedrängt wurde, erlebt eine Renaissance.
„Kino im Kopf“ als Erzählfestival hat seinen Weg nach Lauf gefunden und bereichert unser vielfältiges kulturelles Angebot mit dieser traditionellen Form der Kunst, denn unsere Stadt bietet dazu einen passenden Rahmen. Freuen wir uns gemeinsam auf spannende und entspannende Erzähltage.
Mit freundlichen Grüßen
Georg Schweikert
 
 
 
   
Eine Veranstaltung der ErzählBühne in Kooperation
mit der Stadt Lauf und der Pegnitz-Zeitung
Das Festival wird gefördert von: